Es poppt und rockt im Klassenzimmer

Als ich 2005 in Graz an der 13. IDT teilnahm, lernte ich einen phantastischen Deutschlehrer aus den USA kennen: Dr. Mohamed Esa. Er brachte mich mit seiner Energie und seinem Humor mehrmals zum herzlichsten Lachen, vor allem aber hat er mir ganz ganz tolle und wichtige Sachen beigebracht: wie geht man bei einer Didaktisierung eines Liedes am besten vor. Und vor allem: er machte mich mit den Wise Guys vertraut. Eine deutsche Accapella-Gruppe. Das heißt – keine Instrumente, nur die Stimmen der geistreichen jungen Herren. Ich war sofort von ihnen begeistert. Wollt ihr nicht mal reinhören und reinsehen? Jetzt ist Sommer!

Als zweites wollte ich das provokative Lied Jeanny von Falco ansprechen. Zwanzig Jahre ist es inzwischen alt und fast wäre unser Haus mal in die Luft geflogen, als ich damals im Teenager-Alter versuchte, es vom Radio auf Kassette aufzunehmen, bevor es verboten wurde. Auch heute spricht das Lied die Schüler immer noch (wenn nicht sogar immer mehr) an. Auch geht die Geschichte weiter. Hier ist Coming Home (Jeanny Part II)

Und hier mein absoluter Lieblingssong: Das Beste von Silbermond

Ansonsten muss ich schmunzelnd feststellen, dass ich schon voriges Jahr etwas Vorarbeit zum aktuellen Thema in meinem Blog geleistet habe. Vielleicht habt ihr ja Lust, in meinem Beitrag Musik kennt keine Grenzen was interessantes für euch zu finden.

Advertisements
Published in: on März 8, 2008 at 5:18 pm  Comments (5)  

The URI to TrackBack this entry is: https://blogmit.wordpress.com/2008/03/08/es-poppt-und-rockt-im-klassenzimmer/trackback/

RSS feed for comments on this post.

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Liebe Greta
    Liebe Greta

    Ich finde, dein Blog ist einzigartig . Die Art und Weise , in der du deine Gedanken schreibst ist einfach Klasse und man hat das Gefuehl , dass man einfach nicht genung gelesen hat.Obwohl es so einfarbig ist , ist es eine bunte Mischung von nuetzlichen Themen und
    Materialien Du bist wirklich ein Vorbild .

    Gruesse aus dem warmen und sonnigen Aegypten
    Yasmin

  2. Hallo Greta,
    dein Blog ist wirklich immer eine Bereicherung. Danke für deinen Kommentar auf meinem Blog. Leider habe ich die Arbeit als Theaterpädagogin nie wirklich ausgeführt, da mich die Liebe vorher nach Sardinien verschlagen hat und es hier so etwas überhaupt nicht gibt. Schon allein gute Theatervorstellungen sind in unserer kleinen Stadt rar…. 😉
    Als ich damals studierte, kam die Theaterpädagogik gerade so richtig ins Rollen und mein Bruder hatte das Glück an seiner Schule ein Theaterprojekt mit einer Theaterpädagogin machen zu dürfen. Mein Wunsch wäre es jedoch gewesen, den Ort „Theater“ jungen Menschen wieder interessanter zu machen. Hier gibt es inzwischen einige gute Projekte an meinem alten „Arbeitsplatz“ (denn ich habe dort als Regiehospitanz einige Tage und Nächte verbracht): das Staatstheater in Mainz. Schau mal rein, wenn du Lust hast: http://www.staatstheater-mainz.com/sz0607/jugend/jugend-schule.php

  3. Yasmin, danke für die lieben Worte! Du hast Recht, ich muss meinen Blog noch etwas aufpeppen und Farbe reinlassen. Dieses Thema kam mir zuerst so schön sofistiziert vor, doch eigentlich mag ich es auch lieber bunt… Lass dich überraschen….

    Tausend liebe Grüße!
    Greta

  4. Hallo Greta,

    herzlichen Dank für die netten Worte bezüglich meines Vortrags an der IDT 2005. Ich bin gerade auf der IDT 2009 in Jena und werde über „Rammstein im Deutschunterricht“ vortragen. Eine Kollegin hat mich auf deinen Blog aufmerksam gemacht. Bist du auch hier in Jena? Wenn ja, dann würde ich mich freuen, wenn wir uns wiedersehen könnten.

    Übrigens, dein Blog ist einfach spitze, echt klasse. ich werde meinen eigenen demnächst besser gestalten. Du gibst mir da viele tolle Ideen.

    Alles Gute,

    Mohamed (Esa)

  5. Hallo Mohamed,

    ich habe mich sehr über deine Meldung gefreut. Danke auch für die schmeichelnden Worte…. Dies wird mich wohl motivieren, dass ich des öfteren Mal wieder was schreibe. Themen gibt es ja genug, nur die Zeit ist mir ein gnadenloser Henker.

    Leider habe ich es dieses Jahr nicht nach Jena geschafft. Ich bin vor guten zwei Jahren zum dritten Mal Mama geworden, und die Verpflichtungen in der Familie waren diesmal vorrangig, zumal auch mein Mann mit seinem Job viel unterwegs ist.

    Ich gratuliere dir zu deinem Thema, ich bin mir sicher, du hast es wieder hervorragend vorbereitet. Auch ich habe schon mal Rammstein im Unterricht gemacht und es ist toll angekommen. Ich würde mich freuen, wenn du mir ein Handout deines Vortrags zukommen lassen könntest und wenn wir auch weiterhin in Kontakt bleiben. Ich würde mich auch über deine Eindrücke über die IDT in Jena herzlich freuen.

    Tausend liebe Grüße,
    Greta


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: